Sprungziele

Die Gemeinde Altendorf sagt Danke

  • Aktuelle Meldung

Auch im Jahr 2024 wurden die Ehrenamtlichen der Gemeinde Altendorf zu einem Ehrenamtsabend in das Bürgerhaus eingeladen, um Ihnen für das Engagement und den Einsatz für die Allgemeinheit zu danken. In der Gemeinde Altendorf engagieren sich erfreulicherweise sehr viele Mitbürger. Um auch wirklich allen Ehrenamtlichen danken zu können, fanden in diesem Jahr daher zwei Termine statt.

Am Freitag, den 15. März 2024 begrüßte 1. Bürgermeister Karl-Heinz Wagner alle Bürgerinnen und Bürger, die sich in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit engagieren. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Herr Wagner bei allen Ehrenamtlichen für den tollen Einsatz und betonte, wie wichtig das Ehrenamt für das Gemeindeleben sei. Die Ehrenamtlichen einer Gemeinde tragen ganz erheblich zum kulturellen, sozialen und gemeinschaftlichen Leben in der Gemeinde bei.  Ohne die vielen Ehrenamtlichen wäre das Gemeindeleben in der Gemeinde Altendorf für Jung und Alt nicht so bunt, vielfältig und lebenswert.

Bei einer deftigen Brotzeit wurde im Anschluss ein schöner gemeinsamer Abend verbracht.

 

Zum zweiten Ehrenamtsabend-Termin am Freitag, den 17. Mai 2024 wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Altendorf und Seußling ganz herzlich eingeladen.

Als Dienstherr der Feuerwehren und als 1. Bürgermeister begrüßte Karl-Heinz Wagner die aktiven Mitglieder sowie die Mitglieder der Tagesalarmgruppe.

1. Bürgermeister Karl-Heinz Wagner dankte im Namen der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde den aktiven Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren und der Tagesalarmgruppe für Ihren Einsatz bei „Wind und Wetter“ und die Bereitschaft, immer dann, wenn es darauf ankommt, die in Schwierigkeiten Geratenen zu unterstützen. Die Feuerwehr ist eine tragende Säule für die örtliche Gemeinschaft.

Ein solcher ehrenamtlicher Einsatz für die Allgemeinheit ist keine Selbstverständlichkeit und auch nicht ungefährlich. Die Kameradinnen und Kameraden packen an, unter dem Einsatz von möglicher Lebensgefahr und helfen so gut sie können ganz nach dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. Sie sind immer da, wenn sie gebraucht werden! Dafür verdienen die Mitglieder der Feuerwehren von uns allen Dank und Respekt. Zudem begleiten die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden zahlreiche Veranstaltungen in der Gemeinde Altendorf, zum Beispiel sind sie bei diversen Festen, St. Martin, und vielem mehr im Einsatz, und das alles freiwillig und ehrenamtlich. Sie alle investieren in der Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich viel Zeit nicht nur bei den vielfältigen Einsätzen, sondern auch bei der Wartung und Pflege aller Fahrzeuge und Gerätschaften sowie in ihre Aus- und Weiterbildung, sei es auf Gemeindeebene (zum Beispiel bei gemeinsamen Übungen), auf Kreisebene oder bei Seminaren und Lehrgängen.

Daher ein herzliches Dankeschön für euren Einsatz!

Zurück

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.