nachrichten mitteilungenzurück

Der Ausbaustand des Glasfasernetzes in der Gemeinde Altendorf

Stand Juli 2017: der Bau des BürgerNet Altendorf, des neuen kommunalen Glasfasernetzes der Gemeinde, ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Zukunft, weil schnelle Datenanbindungen eine Grundvoraussetzung für Wohn- und Wirtschaftsstandorte sind.

Bei dem so genannten „Fibre to the Building“-Ausbau werden die Glasfasern direkt in das Haus gelegt. In dem Ausbauprojekt wurden viele Meilensteine erreicht. In allen drei BürgerNet-Gemeinden surfen bereits die ersten Kunden über die Glasfasern.

Allerdings wurde der Ausbau durch verschiedenste, nicht vorhersehbare Gründe erschwert, weshalb nicht alle Zeitpläne zu halten sind: Langwierige Genehmigungsprozesse, zum Beispiel bei der Querung der Bahn-Trasse in Altendorf, sind Ursachen für die Verzögerungen. Ein weiterer Grund ist der letzte kalte und lange anhaltende Winter. Zudem wurde während des Baus die Trasse des Glasfasernetzes an mehreren Stellen optimiert und umfangreiche Pflasterarbeiten durchgeführt. Die Gemeinde arbeitet mit einem sehr strukturierten Plan daran, die entstandenen Verzögerungen bei der Bahnquerung wieder einzuholen, was zu einem großen bereits gelungen ist. 

Es wurde bisher schon sehr viel bewegt. So wurden bisher 15.000 m² Pflasterflächen in den Gehsteigen neu erstellt, 8.200 m² Pflastersteine geschnitten, 4.300 t Asphalt abgetragen und entsorgt, sowie 25 km Kabelleerrohre (Kabeltrassen) verlegt, usw. Der Tiefbau (Einbau der Leerrohre) in Altendorf ist zwischenzeitlich abgeschlossen, so dass nunmehr die Glasfaser eingeblasen werden kann.

Der Tiefbau in Seußling beginnt.

Derzeit ist davon auszugehen, dass auch in Seußling die Tiefbauarbeiten bis November 2017 abgeschlossen sein werden. Bis zum Jahresende sollen auch schon ca. 75 % der Häuser mit der Glasfaser erschlossen sein. Die letzte Glasfaserleitung soll im ersten Quartal 2018 in Seußling eingeblasen sein. Bereits heute surfen die ersten Kunden mit Lichtgeschwindigkeit über das gemeindeeigene Glasfasernetz: Carmen und Johannes Först aus dem Neubaugebiet am Mühlbachweg waren Anfang Juli die ersten, die das BürgerNet Altendorf zum Surfen, Telefonieren und Fernsehen nutzen konnten. 

Alle Projektbeteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Bauarbeiten beschleunigt werden, beispielsweise durch Aufstockung der Tiefbaukapazitäten. So wurde zudem für die Montage der Glasfasern eine Erhöhung der Mannschaft um 40 Prozent vereinbart. Hierzu wird es weitere konstruktive Gespräche mit den ausführenden Firmen geben, wie diese ihre Prozesse effizienter gestalten und die Teams weiter aufstocken können.

Derzeit erhalten mehr und mehr Bürger von der Deutschen Telekom aufgrund technischer Veränderungen das Angebot für einen neuen Telefonvertrag. Diese Vertragsumstellung der Telekom hat nichts mit dem Glasfaserausbau des BürgerNet Altendorf zu tun. Bürger, die das neue Vertragsangebot eingehen, sind mindestens zwei weitere Jahre an die Telekom gebunden. Betroffenen Bürgern wird empfohlen, sich an den BürgerNet-Kundenservice der Stadtwerke Bamberg (Tel.: 0951/77-4949) oder an die Gemeinde Altendorf, Frau Wagner (Tel.: 09545/4433-25) zu wenden, die den Bürgern Lösungsmöglichkeiten aufzeigen können.

Kündigen Sie jedoch keinesfalls selbst, sondern setzen Sie sich mit einem der obigen Ansprechpartner in Verbindung!!!!

 

 

 Videogrußwort

grussworte teaser

  Amtsblatt

amtblatt

 Ortspläne

op altendorf

  Terminkalender

kalender

altendorf buergernet

Allianz Regnitz Aisch

 Stichwortindex

stichwortindex

altendorf trenner unten


 Nachrichten aus dem Amtsblatt der Gemeinde Altendorf ...   Zur Homepage des Landkreises ...    Nachrichten bei inFranken ...   Polizeibericht bei Radio Bamberg ...  bs l   Nachrichten bei nordbayern.de ...   Meldungen aus dem BR-Studio Franken ...  Kultur Bamberg Veranstaltungsheft ...   Zum Marktspiegel ...   Zum WOBLA ...  TV Oberfranken ... 


altendorf buergernet   Allianz Regnitz Aisch    Verkehrsverbund Großraum Nürnberg ...    Die Fränkische Schweiz ...   Zum Kirchweihkalender für Stadt & Landkreis Bamberg ...        frankentourismus    Flussparadies Franken ...     Zu den Verkehrsinfos von BayernInfo ...    Metropolregion Nuremberg

altendorf trenner unten

 

© Gemeinde Altendorf